RFP-Toolkit für Bahnbetreiber

Über den Kunden

Der Kunde zählt europaweit zu den zuverlässigsten Mobilitätsdienstleistern und ist ein essenzieller Player im Personentransport auf Schiene. Die hohe Anzahl an täglichen Fahrgästen, sowie das stark ausgeprägte Bahnnetz und der klare Fokus auf umweltfreundlichen Transport, tragen dazu bei, dass der Kunde zukunftssichere, technisch nachhaltige Lösungen benötigt.

Anforderungen des Kunden

Wenn dieses Unternehmen einen neuen Zug für den Personenverkehr beschafft, muss es entweder zusammen mit den neuen Zügen neue Bordtelematiksysteme bestellen oder bestehende Bordtelematiksysteme in die neuen Züge integrieren. Beide Optionen erfordern einen hohen Aufwand bei der Definition ihres (erforderlichen) Systems und der vorhandenen Schnittstellen. Daher wurde eine Lösung gesucht, die es ermöglicht, diesen Anforderungen gerecht zu werden und sich effizient auf die korrekte Beschreibung vorzubereiten.

KPC-Lösung

KPC stellte als Lösung ein RFP-Toolkit bereit, mit dem die Anforderungen für alle verschiedenen Telematiksysteme einfach definiert, strukturiert und verwaltet werden können. Darauf aufbauend wurde eine Auswahl der notwendigen Anforderungen und die Erstellung aller notwendigen Dokumente für eine Ausschreibung bzw. für die Beschreibung der Telematiksysteme ermöglicht. KPC entwickelte und implementierte die RFP-Toolkit-Lösung in folgenden Schritten:

Erstellung des Lösungskonzepts

In dieser Phase führte KPC eine Ist-Analyse der bestehenden Systeme, Prozesse und neuesten RFPs in diesem Bereich durch, um den Umfang, die Anforderungen, die Lücken und die verbesserungsbedürftigen Bereiche zu identifizieren, die im RFP-Toolkit implementiert werden sollten.

Lösungsentwicklung

In dieser Phase entwickelte KPC das RFP-Toolkit für die On-Board-Telematiksysteme des Kunden mit den folgenden Merkmalen:

  • Vordefinierte Dienste: Das RFP-Toolkit bietet eine Reihe von vordefinierten Anforderungen und deren definierten Umfang, die alle Kundenanforderungen für die verschiedenen Telematiksysteme abdecken.
  • Standardisierte Dienste: Das RFP-Toolkit definiert eine Standard-Service-Governance, die auf alle Telematiksysteme an Bord anwendbar ist, auch wenn sie separat über verschiedene Anbieter beschafft werden. Es bietet auch standardisierte KPIs und organisatorische Prozesse, die das System- und Lieferantenmanagement harmonisieren.
  • Effizienz-Dienstleistungen: Das RFP-Toolkit definiert und bietet einen nahtlosen Ablauf des RFP-Prozesses, wodurch die für RFP aufgewendete Zeit erheblich reduziert und somit die Effizienz gesteigert wird.

Lösungsimplementierung

Nach der Entwicklung wurde das RFP-Toolkit erfolgreich für die Ausschreibung verschiedener Telematiksysteme eingesetzt. Es hat auch den RFP-Änderungsmanagementprozess vereinfacht, da die vordefinierten RFP-Anforderungen einfach auf jede neue RFP-Anforderung zugeschnitten werden können, was den Änderungsprozess effizienter macht.

Weitere Erfolgsgeschichten